Sinnespark

Der Sinnespark soll:

  • das Wohnumfeld der Bewohner des St. Josef -Hauses erweitern und verbessern
  • den ganzen Menschen mit allen seinen Sinnen ansprechen und neue Erfahrungen ermöglichen
  • als öffentlicher Bereich Kontakt, Begegnung und Kommunikation bei allen Besuchern begünstigen und fördern
  • den Ort Liesborn um einen Er-Lebensraum reicher machen.

Vor allem durch eigenes Tätigwerden sollen intensive Sinneserfahrungen gemacht und so Zusammenhänge und Gesetzmäßigkeiten der natürlichen Umgebung begriffen und erfahren werden.

Was ist das?

„Wir müssen uns Zeit nehmen, wenn wir Gutes erreichen wollen: Die Zeit, die wir auf eine Sache verwenden, ist der Maßstab unserer Liebe zu ihr. Zeit ist gewissermaßen gleich Liebe. Und ohne Liebe kann keine Arbeit gedeihen.“

Hugo Kükelhaus in „Werde Tischler“

Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie sich von den Erfahrungsfeldern nach Kükelhaus mitnehmen in eine Welt der Sinne.

Der Park ist frei zugänglich und der Hauptweg abends beleuchtet, so das die Möglichkeiten der Anlage jederzeit und von jedem genutzt werden können.

Medien aller Art erweitern unsere Informations-, Unterhaltungs- und Kommunikationsmöglichkeiten, aber sie sprechen uns nicht als ganze Menschen mit allen Sinnen an. Die Erfahrungsfelder im Sinnespark des St. Josef-Hauses laden uns ein, durch eigenes Tun „aus erster Hand“ die Wunderwelt der Sinne kennenzulernen.

In unserem Sinnespark sind Sie herzlich eingeladen neue Möglichkeiten zu entdecken, sich selbst zu erfahren, Ihre Sinne zu erforschen und erfrischende Begegnungen zu erleben.

Die Erfahrungsfelder

Dendrophon

„Hölzer können wunderbar klingen“

Impulskugeln

„Rhytmus und Kraft werden sichtbar“

Klangsäule

„Überraschende Steinklänge schaffen eine innige,
lebendige Beziehung zu dem sonst festen kalten Material“

Duftorgel

„Schnupperschule“

Rotierende Scheiben

„Beobachtungsspiele, die magisch Aufmerksamkeit auf sich lenken“

Schwimmende Granitkugel

„Eine Tonne Stein mit zwei Fingern bewegen“

Balancierscheibe

„Das Gleichgewicht gemeinsam mit Anderen durch kleine Bewegungen entstehen lassen“

Partnerschaukel

„Ein fastzinierendes Schaukelspiel, das engagiertes Miteinander fördert“

Schule des Gehens

„Verschiedene Untergründe schaffen vielfältige Eindrücke“

Summsteine

„Die spielerische Erfahrung der eigenen Stimme durch Summen und Resonanz“
„Die eigene Stimme als faszinierendes Hör- und Fühlerlebnis“

Wasserprisma

„Licht und Finsternis als Quellpunkte der Farberscheinung entdecken“

Minigolfplatz

„Beweisen Sie Geschicklichkeit und Treffsicherheit“